Login

Lost your password?
Don't have an account? Sign Up

COACHING

GESANGSCOACHING

Die Stimme ist ein einzigartiges und sehr persönliches Instrument. Sie gibt jedem die unverkennbar „persönliche Note“. Die Entwicklung der stimmlichen Fähigkeit ist immer möglich, sei es aus beruflichen Gründen oder aus Spaß am Singen.

Vom gesunden Umgang mit der Stimme mit Hilfe von Technik profitieren alle, die sich im gesanglichen Bereich bewegen, z.B. Profis, Semi-Profis, Hobby-SängerInnen, sowie PädagogInnen in Kindergärten und Schulen.

WAS DU LERNEN KANNST

  • Lautstärkenspektrum erweitern
  • Tonumfang in Höhe und Tiefe erweitern
  • Längere Töne oder Phrasen singen
  • schwierige Passagen meistern
  • Klangfarben ändern
  • Improvisation
  • Interpretation
  • Effekte erlernen: Distortion, Grunt, Rattle, Growl, Vibrato, Vocal Breaks,
  • sowie: Screams, Creak/Creaking, Singen mit Hauch, Ornamentierungen,
  • u.v.m.
SPRECHTECHNIK

Die Stimme ist Teil unserer persönlichen Visitenkarte. Sie ist im alltäglichen Leben ein wichtiges Instrument, mit dem wir uns ausdrücken. Es gibt Berufsgruppen, in denen die gesunde Anwendung der Stimme essenziell ist, wie z.B. ElementarpädagogInnen, PädagogInnen in allen Schulstufen und Hochschulen, Vortragende, DarstellerInnen und SchauspielerInnen, sowie Personen in Call-Center, Telefonvermittlung, etc.                                                     Das bewusste Einsetzen der Sprechtechnik kann die Performance verbessern, die Aufmerksamkeit der Zuhörer gewinnen, Autorität steigern  und schützt die Stimme vor dem Ermüden und vor Heiserkeit.

WAS DU LERNEN KANNST

  • Autorität in der Stimme
  • Lautstärke anpassen und/oder erweitern
  • korrekte, gesunde Atmung
  • Klangfarbe verändern
  • Status vermitteln (entsprechendes Auftreten)
  • Effekte anwenden (z.B. Sprechen mit Hauch, etc.)
  • Heiserkeit vermeiden
  • u.v.m.
GESUNDHEIT DER STIMME

Die Stimme. Ein facettenreiches, viel beanspruchtes und doch fragiles Instrument. Solange die Stimme funktioniert, wie wir es brauchen und wünschen, ist alles in Ordnung. Doch was ist, wenn die Stimme weg bleibt? Vielleicht auch noch kurz vor einem Auftritt. Was kann man tun, wenn man ohne erkennbaren medizinischen Grund häufig heiser ist? Was ist Heiserkeit eigentlich?                                                      Da mir die Gesundheit der Stimme besonders am Herzen liegt, möchte ich diesem Thema einen eigenen Abschnitt widmen.

Was ist Heiserkeit?

Die Stimmbänder sind angeschwollen und können dadurch nicht entspannt und locker schwingen. Je mehr mit Heiserkeit gesprochen oder gesungen wird, desto mehr schwellen die Stimmbänder an. Je stärker die Schwellung, desto weniger „Ton“ kann produziert werden und desto „anstrengender“ ist es zu sprechen oder singen.

Was löst das Anschwellen der Stimmbänder aus?

Das kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel:

  • Krankheiten des Hals-Nasen-Ohren Bereiches
  • unübliche Überbeanspruchung der Stimmbänder
  • Singen oder Sprechen, wenn man übermüdet, kraftlos oder krank ist
  • mangelnde Stütze beim Sprechen oder Singen
  • zu wenig Flüssigkeitsaufnahme
  • Austrocknen der Schleimhäute in trockenen Räumen (Klimaanlage,Heizung)
  • übermäßige Verspannungen im Hals/Nackenbereich
  • und weiteres ...

Unbedingt notwendig!!

Auf alle Fälle ist bei akuter Heiserkeit vor einem Auftritt, häufiger Heiserkeit oder lang andauernder Heiserkeit ein Facharzt zu konsultieren. Nach Abklärung mit dem HNO-Arzt und Ausschließen einer medizinischen Ursache (Knoten, Polypen, etc.) kann durch gezielte Übungen die Stimme aktiviert und stabilisiert werden.

Was kann man selbst sofort tun?

  • Stimme schonen! Am besten nicht sprechen oder singen! Die Dauer ist abhängig von der Problematik. Minimum: 3 Tage.
  • Inhalieren z.B. mit Thymian , ACHTUNG: nach dem Inhalieren ca. 30 Minuten nicht sprechen oder singen.
  • ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen (empfohen werden gewöhnlich rund 2l pro Tag)

Gemeinsam gearbeitet wird je nach Bedarf an:

  • richtiges, gesundes Atmen (z.B. keine Aktivatmung)
  • korrekte Stütze
  • Zusammenspiel zwischen Stütze und Lautstärke
  • Emergency Aid ("Notfallprogramm" - Hilfe kurz vor einem Auftritt)
  • Erstellen eines individuellen Übungsprogramms
  • und mehr ...